Datenschutzerklärung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der im Impressum genannte Dienstanbieter, also:

Rechtsanwälte Löber & Sonneborn GbR
Rathausplatz 1
58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 433312
Telefax: 02351 433313
E-Mail: service@rechtsanwaelte-ls.de

Da wir nicht der Pflicht unterliegen, eine(n) Datenschutzbeauftragte(n) zu ernennen, verweisen wir Sie hiermit an die zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragte/r für Datenschutz
und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten bei Nutzung dieser Website

Bei Nutzung dieser Website werden durch den auf Ihrem Endgerät installierten und von Ihnen genutzten Browser automatisch Informationen an den Betreiber bzw. Webserver, auf welchem unsere Website betrieben wird, gesendet. Diese Informationen werden lediglich vorübergehend in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen können dabei auch ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert werden:

– IP-Adresse des anfragenden Rechners,
– Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
– Name und URL des abgerufenen Inhalts,
– Website von der aus der Zugriff erfolgt,
– verwendeter Browser,
– gegebenenfalls das Betriebssystem Ihres Rechners,
– gegebenenfalls der Name Ihres Access Providers.

Die vorstehenden Daten werden ausschließlich zu folgenden Zwecken verarbeitet:

– Zur Nutzung dieser Website und des Inhalts,
– Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus zur Website,
– Gewährleistung einer störungsfreien Nutzung der Website,
– Auswertungen bezüglich der Systemsicherheit und Stabilität,
– technische Verbesserung der Website,
– zu rein administrativen Zwecken ohne Personenbezug.

Die Rechtsgrundlage für die vorstehende Art der Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f der Datenschutz Grundverordnung (nachfolgend kurz „DSGVO“ genannt). Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorstehend aufgelisteten Zwecken der Datenerhebung. Die vorstehend genannten Daten verwenden wir allein zu den genannten Zwecken. Hierbei sind Rückschlüsse auf die Person des Nutzers nicht möglich und werden von uns nicht gezogen.

Nutzung von Cookies

Über unsere Website werden derzeit keine Cookies genutzt.

Sollte von uns die Nutzung von Cookies beabsichtigt werden, so werden wir vor Nutzung von Cookies eine ausdrückliche Zustimmung von den Nutzern unserer Website einholen.

Weitergabe persönlicher Daten

Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im folgenden aufgeführten Zweck findet bei Nutzung unserer Website nicht statt. Personbezogene Daten geben wir nur an Dritte weiter,

– wenn Sie eine nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a DSGVO konstituierte ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

– wenn die Weitergabe nach Art. 6 Absatz ein S. 1 Buchst. F DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der nicht Weitergabe Ihrer Daten haben,

– wenn für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,

– wenn dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragspreisen mit Ihnen erforderlich ist.

Rechte der Betroffenen

Im Bereich des Datenschutzes stehen demjenigen, der von der Datenerhebung, Verarbeitung und Speicherung betroffen ist umfassende Rechte zu.

Zu nennen sind in diesem Zusammenhang folgende Rechte:

Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Gemäß Art. 77 DSGVO können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Widerspruchsrecht

In bestimmten Fällen steht Ihnen jederzeit ein Widerspruchsrecht zu. Ein Widerspruchsrecht steht Ihnen insbesondere zu, wenn Sie zuvor eine freiwillige Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben. Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Absatz I S. 1 f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen die Durchführung von direkt Werbemaßnahmen richtet. Im Letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation unverzüglich umgesetzt wird.

Wenn Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Hierzu genügt eine E-Mail an: service@rechtsanwaelte-ls.de

E-Mail-Kontakt

Nehmen Sie über die von uns angegebenen E-Mail-Adressen Kontakt mit uns auf, speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten, um Ihre Anfragen zu beantworten.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus den genannten Zwecken ergibt. Zielt die Kontaktaufnahme auf einen Vertragsschluss oder erfolgt die Kontaktaufnahme im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, wenn die Anfrage abschließend bearbeitet wurde. Daneben können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen (s.o. „Widerspruchsrecht“).

Möchten Sie mit uns per unverschlüsselter E-Mail in Kontakt treten, weisen wir darauf hin, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen technisch nicht gewährleistet werden kann. Der Inhalt dieser E-Mails kann unter Umständen von Dritten eingesehen werden.

Bewerberdaten

Übermitteln Sie uns Ihre Bewerbung, verarbeiten wir die uns übermittelten Daten zur Erfüllung unserer Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, verarbeiten wir die Daten anschließend zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses weiter.

Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und § 26 BDSG.

Übermitteln Sie uns freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten, wie z.B. Gesundheitsdaten oder Religionszugehörigkeit, ist Rechtsgrundlage zusätzlich Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO.

Ist Ihre Bewerbung hingegen nicht erfolgreich, löschen wir Ihre Daten spätestens nach sechs Monaten. Die Speicherung bis dahin erfolgt allein zur Beantwortung etwaiger Nachfragen zum Bewerbungsverfahren und zur Erfüllung unserer Nachweispflichten aus dem AGG.

Ziehen Sie Ihre Bewerbung zurück, löschen wir Ihre Daten unverzüglich.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit Sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Rechtsanwalt Dirk Löber
24h-Notfallnummer +49 163 2142567

Address

  • Rechtsanwälte
    Dirk Löber & Torsten Sonneborn
    Rathausplatz 1 – Haus “Hulda”
    58507 Lüdenscheid
  • Tel: 02351 433312
    Fax: 02351 433313
  • service@rechtsanwaelte-ls.de

O-Ton

“… Die Kunst der Strafverteidigung besteht darin, als Wächter der Unschuldsvermutung für die Durchführung eines fairen Verfahrens zu sorgen. Oft erfordert dies strategisches Geschick und viel Einfühlungsvermögen.”
Interview mit Strafverteidiger Löber >>